Franz Keller

Winzer > Franz Keller

Kein anderer in Deutschland hat sich so für trockene, durchgegorene Weine eingesetzt wie Franz Keller. Seine Kampagne gegen gesüßte deutsche Weine machte ihn in den 70er und frühen 80er Jahren zum Rebell der deutschen Weinszene. Sein Sohn Fritz Keller führt diesen Weg konsequent fort: Alle Weine sind durchgegoren und trocken. Die Weissweine sind jedes Jahr kraftvoll und zupackend und die Roten kraftvoll und konzentriert.
Rebflache: 57 Hektar
Rebsorten: 34% Grauburgunder, 29% Spätburgunder, 16% Weißburgunder, 21% andere
Jahrespr.: 360.000 Flaschen
Boden: Loss, Vulkan- und Basaltverwitterung . 
Ertrag: 54 hl/ha

Winzer
Lagenbilder