Schlör

Winzer > Schlör

„Solide, handfest und mit dem nötigen Ehrgeiz begann ich 1984 mein Weingut in Reicholzheim aufzubauen“, schreibt Konrad Schlör. Seither hat er sich zusammen mit seiner Frau Monika einen Namen gemacht mit eigenständigen, burgundisch anmutenden Weinen mit großer Ausdruckskraft und feiner Würze. Der 6 ha große VDP-Betrieb liegt unweit des Zisterzienserklosters Bronnbach im Bereich Tauberfranken. Bei der Arbeit im Weinberg der Einzellage „First“ werden niedrigste Erträge angestrebt. Die Kraft des Terroirs in Tauberfranken soll in den Weinen deutlich spürbar sein. Beim Ausbau im Keller werden Konrad Schlör große Passion und viel Umsicht bescheinigt. Die Weißweine werden kühl vergoren. Die Qualitätskriterien bei den Rotweinen sind neben der
Ertragsreduzierung klassische Maischegärung, malolaktische Gärung und Barriqueausbau bis zu 18 Monate. „Wein machen“, sagt Konrad Schlör, „ist meine Leidenschaft. Als Handwerk ist alles nachvollziehbar (...). Die Besonderheit liegt in der Leidenschaft, das ganze Jahr qualitätsbewusst zu arbeiten. Besser zu werden, Fehler zu vermeiden und kreativ zu bleiben.“ Sein Produktportfolio beginnt beim einfachen Jedentagwein und endet beim exklusiven Festtagswein mit höchsten Ansprüchen. Ideal für seine Spitzenweine ist die südlich exponierte Einzellage „First“ mit ihren sanft ansteigenden Muschelkalkböden – sie gelten als besonders günstig für Burgundersorten. Hier werden die Reben gut mit Mineralien versorgt, der Boden speichert die Sonnenwärme und gibt sie nur langsam wieder frei. Zudem begünstigt der helle Boden die Reflexion der Sonnenstrahlen und bewirkt die Farbintensität der Rotweintrauben.

Winzer
Lagenbilder